NATURZEIT: Ein krummer Schnabel kann durchaus von Vorteil sein

Ingo Seehafer

Von Ingo Seehafer

Di, 15. November 2011

Kreis Lörrach

Der Fichtenkreuzschnabel sieht aus wie ein kleiner Papagei und brütete am liebsten, wenn es Schnee hat.

Spätestens seit dem Sturm "Lothar" im Jahr 1999 wissen wir, dass Fichten-Monokulturen nicht unproblematisch sind. Solche Anpflanzungen sind nicht nur anfälliger für Krankheiten und Insektenbefall, wie dem Borkenkäfer. Nein, solche Pflanzungen halten auch starken Winden wegen ihres nicht sehr tief in den Boden reichenden Wurzelwerks wesentlich weniger Stand. Doch dies ist nur eine Seite der Medaille. Denn ohne großflächige Fichtenmonokulturen gäbe es bei uns ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung