Energiewende in Händen der Bürger

Alexandra Wehrle

Von Alexandra Wehrle

Fr, 02. Oktober 2015

St. Peter

Der Erfolg von St. Peter als Bioenergiedorf hat sich herumgesprochen – heute reist eine Delegation nach Japan.

ST. PETER. Alle reden von der Energiewende, in St. Peter ist sie längst Realität. Neben Fotovoltaik-, Solar-, Wasser- und Windkraftanlagen sorgt vor allem die Fernwärmeheizung der Bürger Energie für Wärme und auch Strom. Die Gemeinde erzeugt mehr als drei Viertel der hier benötigten Wärme und speist dreimal so viel Strom ins Netz, als sie verbraucht. 2016 soll die Fernwärme erweitert werden. Heute reist eine fünfköpfige Delegation nach Japan in eine Bioenergie-Partnergemeinde.

Unter anderem sind Bürgermeister Rudolf Schuler und Markus Bohnert von der Bürger Energie St. Peter mit dabei. Bohnert leitet mit Roman Appenzeller die genossenschaftliche Bürger Energie St. Peter, beide sind Vorsitzende und Geschäftsführer. Schon oft hat Bohnert Besucher durch die Heizzentrale geführt, auch aus Japan. St. Peter ist dort recht bekannt, da schon mehrmals japanische Journalisten im Schwarzwald waren, um über das Bioenergiedorf zu berichten.

9600 Megawattstunden Wärme werden in der Heizzentrale an der Glottertalstraße aus ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ