Account/Login

Koki feiert das "Cinema Paradiso"

Ralf Burgmaier
  • Mi, 09. November 2011
    Offenburg

     

Am kommenden Wochenende präsentiert das Kommunale Kino zwei lange Filmnächte anlässlich seines 25-jährigen Bestehens.

Das 20-jährige Bestehen feierte das Ko... winken zwei lange Filmnächte im KiK.   | Foto: Archivfoto: leo
Das 20-jährige Bestehen feierte das Kommunale Kino unter anderem mit dem Stummfilm „Der letzte Mann“ von Friedrich Wilhelm Murnau mit Klavierbegleitung. Jetzt winken zwei lange Filmnächte im KiK. Foto: Archivfoto: leo

OFFENBURG. Eine Offenburger Institution der Alternativkultur feiert Geburtstag: Das Kommunale Kino wird 25. Am Wochenende feiern die Cineasten das groß mit Festreden und Filmklassikern wie "Cinema Paradiso" oder "Alexis Sorbas", die das Kino als Ort der großen Illusionen und utopischer Gegenwelten feiern.

In der Realität hat die Weltrevolution bekanntlich nicht stattgefunden. Unter anderem wohl auch deshalb wurde die größte Illusionsmaschine des 20. Jahrhunderts, das Kino, eines der Lieblingskinder der politischen Linken. Politische Künstler im Regiestuhl wie Pier Paolo Pasolini, Luis Buñuel oder ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar