Atom-U-Boot in Flammen

afp

Von afp

Sa, 31. Dezember 2011

Panorama

Kampf gegen den Brand auf der Jekaterinburg dauert einen Tag / Fehlinformationen der Behörden.

MOSKAU (AFP). Der Brand eines russischen Atom-U-Boots ist nach Angaben der Behörden gelöscht. Nach fast eintägigem Kampf gelang es demnach der Feuerwehr am Freitag, die brennende Außenhülle der Jekaterinburg zu löschen, die bei Reparaturarbeiten auf einem nordrussischen Militärdock in Flammen aufgegangen war. Dem Katastrophenschutzministerium zufolge droht keine radioaktive Verseuchung, neun Menschen erlitten eine Rauchvergiftung.

"Das Feuer ist gelöscht, es gibt keine Flammen mehr", versicherte Katastrophenschutzminister Sergej Schoigu am Freitag bei einem Treffen des Krisenstabs. Die Strahlenwerte in der Umgebung seien normal, es bestehe keine Gefahr für die Bevölkerung.

Der Brand war den ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ