Angriff

Feuerbakterium tötet Olivenbäume in Süditalien

Julian Müller-Meiningen

Von Julian Müller-Meiningen

Do, 26. März 2015 um 00:00 Uhr

Panorama

Das Feuerbakterium ist neu nach Süditalien eingewandert – und hat dort Hunderttausende Olivenbäume befallen. Die müssen nun gefällt werden. Eine Umweltkatastrophe, heißt es.

Es klingt so, als herrschte Krieg. "Xylella rückt vor. Es hat Lecce längst hinter sich gelassen", sagt Pantaleo Piccinno. "Bald wird es die Gegend um Brindisi angreifen." Noch ist dieser Krieg fast lautlos. Nur das leise Zischen der Sprühdosen ist bisher im Salento zu vernehmen. Die Männer der Forstwache sprühen rote Kreuze auf die Stämme der Olivenbäme. Das bedeutet: Abholzen. Mindestens eine Million Olivenbäume soll es treffen. Eine Umweltkatastrophe.

Pantaleo Picinno ist Präsident des Landwirtschaftsverbandes der Provinz Lecce in Apulien. Die Gegend, der Absatz des italienischen Stiefels, erlebt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ