"Probiert, gemacht, getan"

Winfried Dietsche

Von Winfried Dietsche

Do, 15. August 2019

FC Basel

Der FC Basel gibt gegen den Linzer ASK drei von vier Halbzeiten ab – und harrt nun der Gruppenauslosung der Europa League.

BASEL. Auf der ganz großen Bühne ist kein Platz für den FC Basel. Gegen den Außenseiter Linzer ASK ist den Rot-Blauen in zwei Qualifikationsspielen zur Champions League nur eine gute Halbzeit gelungen. Das folgerichtige Gesamtergebnis von 2:5 bedeutet, dass die Oberösterreicher weiter von der Königsklasse träumen dürfen und die Nordwestschweizer mit deren kleiner Schwester vorliebnehmen müssen – mit sechs Gruppenspielen im Herbst jeweils am Europa-League-Donnerstag.

Nach so viel Umbruch und Veränderung ist der FCB nicht mehr der Club, der die nationale Super League nach Belieben beherrscht und dazu international die Sternenliga rockt. Die Bebbi müssten eine große Mannschaft erst wieder "neu aufbauen", fand Pascal Zuberbühler, der frühere Torwart der Basler, als Experte des Fernsehkanals Teleclub am Dienstagabend nach dem Aus in der Champions-League-Quali in Linz. Mit 1:3 (0:0) Toren ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ