RATSNOTIZEN

Herbert Frey

Von Herbert Frey

Mi, 15. September 2021

Eimeldingen

EIMELDINGEN

Hochwasserschutz

Angesichts zunehmender extremer Wetterereignisse wie Starkregen oder Hitzewellen wünscht sich Gemeinderätin Elisabeth Azem eine Bestandsaufnahme mit dem Ziel, herauszufinden, "wo es vor Ort noch Schwachstellen gibt, die etwa anfällig für Überflutungen sind". Sich auch auf lokaler Ebene mit dem Klimawandel auseinanderzusetzen, hält auch Bürgermeister Oliver Friebolin für sehr sinnvoll. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die Erosionsstudie (Erol), die der Landkreis erstellt hat. Sie listet auf, welche Wege bei Starkregen Wasser und Schlamm in den einzelnen Gemeinden aller Wahrscheinlichkeit nach nehmen. "Wir in Eimeldingen haben gemäß dieser Studie nur eine Schwachstelle, nämlich die Unterführung unter der Autobahn hindurch", berichtete Friebolin. Diese könne bei starken Unwettern volllaufen und unpassierbar werden, weshalb entsprechende Warnschilder notwendig seien. Ansonsten aber liste Erol keine akuten Hochwassergefahren für Eimeldingen auf, was im Gremium durchaus anders gesehen wurde. Manfred Schamberger etwa erinnerte an massive Kanderüberflutungen in den achtziger Jahren.

BINZEN

Fahrradgeschäft

Eine Lagerhalle der Firma Resin am Dreispitz soll umgebaut und dort ein Fahrradgeschäft eingerichtet werden. Wie Bürgermeister Andreas Schneucker berichtete, handelt es sich um eine Filiale des Fahrradgeschäfts Ekone in Eimeldingen, das sich insbesondere auf E-Bikes spezialisiert hat. Dass so ein Geschäft nach Binzen kommt, freue ihn persönlich besonders, sagte Schneucker. Der Gemeinderat stimmte der Nutzungsänderung einstimmig zu.