Respektable Wittlinger

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Mo, 19. Oktober 2020

Landesliga Staffel 2

Fußball-Landesligist hält sich gegen Hausen wacker: 1:3.

Es hatte in Teilen schon etwas Experimentelles für das Wittlinger Trainerteam. So musste Tiziano Di Domenico gegen Tabellenführer VfR Hausen seinen Abwehrspieler Arian Palatini vor der Kette "auf der Sechs erfinden". Überdies mussten Kräfte ins Spiel, die schon am Tag zuvor in der Reserve Körner gelassen hatten.

Die Personaldecke beim Fußball-Landesligisten ist dünn, und doch schlugen sich die Wittlinger bei der 1:3 (1:3)-Niederlage achtbar. Gegen die guten Hausener, die "bis zum Ende der Saison oben mitspielen" würden, so Di Domenico, habe man eine "respektable Leistung" gezeigt. Gerne hätte er allerdings gesehen, wie sich der Favorit seinen Sieg "härter hätte erarbeiten müssen". Die Treffer für die Hausener, die weitere Chancen vergaben, waren nicht zuletzt individuellen Fehlern gedankt.

Vier Treffer gab das Spiel der beiden Teams her, und schon nach 17 Minuten war das erledigt: Hausens blitzschnelle Doppelführung (2., 6.) konterte Timo Glattacker, der nach gut vorgetragenem Angriff nur noch einschieben musste (9.), ehe Dennis Kaltenbach für den VfR nachlegte (17.). Tobias Keller verzeichnete in der Folge noch einen Pfostentreffer für die Wittlinger, die nun spielfrei haben.

Eine gute Zeit dafür, findet Di Domenico, denn er will die zwei Wochen nutzen, um "ein paar Spieler einzusammeln".

FCW: Kaya; Tarasenko (39. Kronenberger), Lorenz, A. Palatini, Böhler; Glattacker, Hug, Schneider (31. Müller); Imbrogiano (80. Leonardi), Hiller, T. Keller (66. Herbst). Tore: 0:1 Gomez (2.), 0:2 Kaltenbach (6./FE), 1:2 Glattacker (9.), 1:3 Kaltenbach (17.). SR: Klimm (Achern). Zuschauer: 200.