Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2017 I

Risotto für Reporter

Amrei Zellmann, Klasse 4, Paula-Fürst-Schule, Freiburg

Von Amrei Zellmann, Klasse 4, Paula-Fürst-Schule & Freiburg

Fr, 24. Februar 2017 um 15:48 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Amrei Zellmann, Klasse 4, Paula-Fürst-Schule, Freiburg

B. Zetti ist in der Bibliothek auf der Suche nach spannendem Lesestoff. Plötzlich sieht er ein dickes, altes Buch mit goldenen Schnallen. Er öffnet es, kann gerade noch "Unglaublich!" rufen und schon ist er mittendrin im Abenteuer.

Das Buch ist ein Kochbuch, und auf der Seite, die er aufgeschlagen hat, steht ein Rezept namens "Risotto für Reporter". Fantastisch, das muss er unbedingt kochen. Er ruft seine Kollegin Betti Z. an, und sie treffen sich bei ihr zu Hause.

Man braucht für so ein Risotto Risottoreis, Parmesan und verschiedene Gewürze. Außerdem braucht man für dieses Rezept noch eine Schreibfeder! Die Reporter finden das zwar seltsam, aber sie beschließen, sich trotzdem eine zu besorgen. Dafür gehen sie zu B. Zettis Opa.
"Hallo, Opa!", sagt B. Zetti. "Hallo, mein Kleiner, oh, deine Freundin ift ja auch da, waf wollt ihr denn?", antwortet Opa. Betti Z. schaut B. Zetti fragend an. "Er hat Probleme im Mund...", flüstert B. Zetti. "Also, hallo, haben Sie vielleicht eine Schreibfeder für uns? Wir brauchen nämlich eine", fragt Betti Z.. "Oh, eine Freibfeder, Refpekt, daf wird schwierig, aber ef kann fein, daf ich auf meiner Jugend noch eine habe...", sagt Opa.
Wenig später stehen die beiden in B. Zettis Küche. Opa hatte nämlich noch eine Schreibfeder. Während dem Kochen überlegen die Zeitungsreporter, wen sie alles einladen könnten. Betti Z. hat eine Idee: "Es läuft ja gerade ein Zisch-Projekt. Wie wäre es, die Kinder einzuladen? Dann dürfen die Kinder probieren, ob es einem nach diesem verrückten Rezept wirklich leichter fällt, Sachen zu recherchieren."
So machen sie es auch. Am darauffolgenden Sonntag ist es so weit. Die Zisch-Klassen kommen. Das Risotto schmeckt allen. Betti Z. erklärt ihnen die Sache mit dem Rezept und sagt: "Also, wenn ihr möchtet und eure Lehrer und Eltern es euch erlauben, dürft ihr uns morgen bei der übermorgigen Ausgabe der Badischen Zeitung helfen!" Die Kinder strahlen, die Eltern klatschen. Damit ist die Sache besprochen.
Am nächsten Abend kommen B. Zetti und Betti Z. nochmal ins Pressehaus, um sich die Arbeit der Kinder anzuschauen. Die Juniorreporter und Redakteure haben es wirklich toll hinbekommen. Sie interviewen noch ein Kind und fragen es, ob es einfacher war, mit dem Risotto im Bauch zu recherchieren als vorher. Es scheint geklappt zu haben. Juhuuu!!! Ein Kochbuch, das Wunder wirkt!!!!!