Basketball

Satou Sabally, einst Spielerin des USC Freiburg, wechselt in die WNBA

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Fr, 21. Februar 2020 um 19:06 Uhr

Basketball

Satou Sabally, ehemals Spielerin beim USC Freiburg, wird im April in die WNBA, die stärkste Basketball-Frauen-Liga, wechseln.

Satou Sabally (21), aus Berlin stammende Basketballerin, die in den Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 beim Erstligisten USC Freiburg unter Vertrag gestanden hat, wechselt in die WNBA, die beste Frauen-Basketball-Liga der Welt. Sabally, die in ihrem dritten College-Jahr für die Oregon Ducks spielt, hat sich für den Draft am 17. April angemeldet.

Die 1,93 Meter große Basketballerin dürfte beim Draft zu den begehrtesten Talenten zählen. Experten zählen sie zu den Top vier des Jahrgangs. Der Draft ist eine Bewerbung für eine Mannschaft im US-amerikanischen Profisport. Es gibt ihn nicht nur im Basketball, sondern auch im Eishockey, Baseball und American Football.

Sabally war im Sommer 2015 zum USC Freiburg gekommen, hatte wegen einer Verletzung aber rund ein halbes Jahr nicht spielen können. Erst in der Rückrunde kam die auf zahlreichen Positionen einsetzbare Basketballerin zu den ersten Einsätzen. In der Spielzeit 2016/17 berdoppelte sie ihren Punkteschnitt bei den Eisvögeln auf 10,1 – doch den erstmaligen Abstieg des USC aus Liga eins nach 17 Jahren in der Beletage konnte auch sie nicht verhindern.