Grenzkontrolle mit Magnetic-Technik

Marlies Jung-Knoblich

Von Marlies Jung-Knoblich

Fr, 22. April 2016

Schopfheim

Der Landborder-Automat prüft Ausweise und Fingerabdrücke – entwickelt wurde er in Schopfheim / Erster Einsatz in Abu Dhabi.

FAHRNAU. Grenzkontrollen leicht gemacht: Dazu trägt die Schopfheimer Firma Magnetic Autocontrol Group wesentlich bei. Im Zuge eines europäischen Forschungsprojekts namens "Fastpass" hat das Unternehmen eine Anlage entwickelt, die an Staatsgrenzen automatisch Personen kontrolliert, die mit dem Fahrzeug in ein fremdes Land ein- oder ausreisen. Magnetic ist ein weltweit führender Hersteller von Schranken und Personensperren.

Wie alles anfing:
Die Europäische Union (EU) startete am 1. Januar 2013 das Projekt "Fastpass" mit dem Ziel, Grenzkontrollen zu automatisieren und leichter zu machen. Die Firma Magnetic Autocontrol Group hat sich um die Teilnahme beworben und ein Konzept eingereicht, erzählte Diplom-Ingenieur Thomas Bürgin (Abteilung Entwicklung/Konstruktion). Das stieß ganz offenkundig auf Zustimmung, denn Magnetic war dabei. Mit dem Projekt begonnen wurde im Schopfheimer ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ