Wolfgang Klein forscht weiter

Rolf Reißmann

Von Rolf Reißmann

Di, 14. August 2018

Schwörstadt

BZ-Plus Der 96-jährige Historiker ist Spezialist für Ostpreußen und den Hochrhein gleichermaßen / Freund genauer Archivarbeit.

SCHWÖRSTADT. Ein agiler alter Herr öffnet die Tür und lädt ein in sein Arbeitszimmer. Wohl geordnet stehen oben im Regal über dem Sofa gut und gern 40, 50 Bücher, viele davon gleichfarbig, so dass es leicht fällt, sie als Werke gleicher Thematik zu ordnen. Alle sind seine Bücher, also nicht, dass sie ihm nur gehören, nein, er hat sie alle geschrieben. Wolfgang Klein erweist sich von Beginn des Gespräches an als logischer Denker, als Feingeist und als Autor mit außerordentlichem Detailwissen.

Geboren wurde Klein 1922 in Königsberg, der Hauptstadt des früheren Ostpreußens. Er musste in den Krieg ziehen, geriet in sowjetische Gefangenschaft und wurde 1950 nach Deutschland entlassen. Da waren seine Landsleute alle schon vertrieben aus Ostpreußen.

Seit 1964 lebt er in Schwörstadt. Doch den Blick für seine alte Heimat verlor er nie. Schließlich hatte er nicht nur Erinnerungen, er wusste auch, dass vieles noch gar nicht für die Nachlebenden erfasst und manches überhaupt noch nicht entdeckt war. So begann er, seine Geburtsstadt Königsberg ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ