AfD

Sie verbreitet pauschalisierte Anschuldigungen

Siegmar Schnabel

Von Siegmar Schnabel (Freiburg)

Mi, 01. April 2020

Leserbriefe

Zu: "Längere Semesterferien, keine Großveranstaltungen", Beitrag von Roland Muschel (Politik, 12. März)
Ihren Artikel über Maßnahmen der Landesregierung Baden-Württemberg zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus beenden Sie mit dem Zitat einer AfD-Landtagsabgeordneten: "Geld sei in Deutschland nur knapp, wenn es um das Wohl der eigenen Bevölkerung gehe". Das Zitat lassen Sie unkommentiert so stehen, obwohl das Unsinn ist und es gerade in Ihrem Text vorher auch um Gelder geht, die das Land zur Verfügung stellt (etwa "unbürokratische und schnelle Hilfen, Bürgschaften, Liquiditätshilfen").

Der AfD-Abgeordneten möchte ich weder Dummheit noch Ignoranz vorwerfen. Sie befolgt einfach den populistischen Plan der AfD, für den es seit Jahren fast täglich Beispiele gibt: falsche pauschalisierte Anschuldigungen verbreiten, die sich meist gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen, die demokratischen Parteien und auch gegen die freie Presse richten. Unkommentierte Verbreitung solcher Aussagen hilft dieser Stimmungsmache und schafft letztlich Wählerstimmen für die AfD. Siegmar Schnabel, Freiburg