Offene Tür im Heizzentrum

Stephanie Senn

Von Stephanie Senn

Di, 01. Oktober 2019

Steinen

Hägelberger Genossenschaft präsentiert sich zahlreichen Gästen.

STEINEN-HÄGELBERG (ssn). Der Lehrpfad an der Heizzentrale der Genossenschaft Energie aus Bürgerhand Hägelberg nimmt immer mehr Gestalt an. Davon konnten sich die Besucher beim Tag der offenen Tür anlässlich der Energiewendetage Baden-Württemberg am Wochenende überzeugen.

Aus einer Kabeltrommel wurde ein gemütliches Plätzchen geschaffen, das zum Ausruhen einlädt. Die Energiepflanzen, die durch Verbrennung zu Bioenergie werden sollen, wurden dekorativ beschriftet, und die bunt gestalteten Schilder zu verschiedenen Aspekten des Themas Energie erklären Kindern anschaulich, wie Hägelberg in den vergangenen Jahr den Weg zur Bioenergiegemeinde gegangen ist.

Auch ein Bienenschaukasten wurde in Zusammenarbeit mit Hobbyimker Peter Fritzsche aufgestellt. Gleich am Eingang zum Pfad kann man außerdem das Insektenhotel bewundern, das von Jana Bühler vom Förderverein Bürgerheizung in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Berghüsli und vielen kleinen und großen Helfern gezimmert wurde. Bei schönstem Spätsommerwetter nutzen viele Einheimische und Gäste aus nah und fern die Gelegenheit, einen Blick in die Heizzentrale – das Herz der umweltfreundlichen Hägelberger Energieversorgung – zu werfen. Für das leibliche Wohl sorgten "Koch mit Flair" Basti Schmitt und seine Frau Angelika, die die Gäste mit Zwiebelkuchen und Quiche verwöhnten.

Auch wenn schon viele Ziele erreicht worden sind, die Verantwortlichen der EABH haben immer noch zahlreiche Ideen für die Zukunft. "Der Lehrpfad soll zeitnah noch mit verschiedenen Experimentierstationen bestückt werden", erklärte Vorstand Manfred Ruf am Rande des Tags der offenen Tür. Als Beispiel nennt er etwa einen Solarkocher, bei dem mit Hilfe der Sonnenenergie gekocht wird. Zur Verwirklichung dieses Projekts kommt den Hägelberger Genossen – beziehungsweise dem angeschlossenen Förderverein – das vom SC Freiburg ausgezahlte Preisgeld von 1500 Euro gerade recht. Beim Wettbewerb "Fairways" hatte der Förderverein im Publikumswettbewerb einen dritten Platz belegt.

Weitere Infos im Netz unter http://www.eabh.de