Katholische Kirche

Priestermangel lässt Ruf nach Reformen lauter werden

dpa

Von dpa

Mi, 06. April 2011 um 15:45 Uhr

Südwest

Immer mehr Menschen kehren der katholischen Kirche den Rücken – und immer weniger junge Männer wollen Priester werden: Im Erzbistum Freiburg hat sich die Zahl der Priesterweihen fast halbiert. Trotzdem perlt der Ruf nach Reformen an der Kirchenleitung ab.

So greifbar war der Priestermangel noch nie: Nur ein einziger Mann bereitetet sich derzeit in ganz Württemberg auf seine Priesterweihe 2012 vor. Viele Gemeinden müssen inzwischen ohne eine Geistlichen auskommen. In der Diözese Rottenburg-Stuttgart sank die Zahl der Priester in den vergangenen 20 Jahren um ein Drittel auf 651. Im Erzbistum Freiburg hat sich die Zahl der Priesterweihen fast halbiert: Zwischen 1990 und 2000 waren es 155 Neupriester, zwischen 2000 und 2010 nur noch 85.

Reform-Forderungen stoßen auf wenig Gegenliebe
Im Kampf gegen den Nachwuchsmangel hat die Kirche viele Initiativen gestartet, aber der Ruf nach Reformen wird an der Basis immer lauter. Dass Priester zu einem Leben ohne Familie und Partnerin ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ