Theater

Houellebecqs "Unterwerfung" am Theater Freiburg

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Mo, 10. Oktober 2016 um 00:00 Uhr

Theater

Thomas Krupa bringt in Freiburg Michel Houellebecqs Roman "Unterwerfung" auf die Bühne. Ein hervorragender Anlass, um über den Werteverfall Europas zu diskutieren.

Klar: Das ist der Stoff der Stunde. In Hamburg wurde "Unterwerfung" von Michel Houellebecq im Frühjahr gleich zweimal adaptiert, Dresden und Wien folgten. Nun ist das Theater Freiburg dran an dem Roman, der ausgerechnet an jenem Tag in Frankreich auf den Markt kam, als die Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo von Islamisten hingemetzelt wurde: eine Koinzidenz, die zu falschen Schlussfolgerungen Anlass gab. Aus dem Abstand von eineinhalb Jahren lässt sich einiges zurechtrücken – auch auf der Hinterbühne des Großen Hauses, wo die von Viola Hasselberg und Regisseur Thomas Krupa erstellte theatrale Fassung von "Unterwerfung" am Samstag Premiere hatte.

Zunächst dieses: Mit dem djihadististischen Islamismus, der Frankreich zuletzt am 4. Juli in Nizza heimgesucht hat, hat dieser Roman nichts zu schaffen. Schon gar nicht ist ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ