Neue Wohnform für alte Menschen in Neustadt

Die WG der reiferen Generation

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Fr, 05. Mai 2017 um 16:23 Uhr

Titisee-Neustadt

"Sind wir eine Vorzeigeeinrichtung?" Der Mann trifft mit seiner Frage den Nagel auf den Kopf. Denn die Kaffeetafel gehört zu einem Wohnmodell, wie man es bisher im Seniorenzentrum in Neustadt nicht gekannt hat. Eine WG für Betagte, so kann man die Hausgemeinschaft im St. Raphael am Felsele nennen.

TITISEE-NEUSTADT. Sie scheint gut zu funktionieren, denn die Urteile der alten Menschen bei Käsekuchen und duftenden Waffeln zu Kaffee fallen einhellig aus: "Das war ein guter Gedanke von dem, der das gemacht hat" und "Die Entscheidung hat sich bewährt", hört man aus der Runde.

Marco Kuhn-Schönbeck wird es gerne gehört haben. Der Geschäftsführer des Zentrums hat die Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter eingeladen. Die SPD-Politikerin, die in der Runde gleich mal "Frau Ministerin" genannt wird, soll sich im 50. Jubiläumsjahr der Einrichtung einen Eindruck verschaffen.

Auf die Frage, ob sie hier auch einziehen würde, sagt sie, dass sie lange wie möglich daheim bleiben möchte – die betagten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ