Todtnauer Biathleten nutzen ihren Heimvorteil

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Mi, 14. Oktober 2020

Biathlon

Fabian Kaskel übernimmt Gesamtführung beim Deutschlandpokal .

Biathlet Fabian Kaskel vom SC Todtnau hat seine gute Form in der Startphase der Saison nun auch in seiner sportlichen Heimat bestätigt. Nach dem Sieg beim Biathlon-Cup in Schönwald sicherte sich der 17-jährige Bad Säckinger beim ersten Deutschlandpokal im Nordic Center Notschrei in Todtnau das Trikot des Gesamtführenden in der AK18/19. Nach Rang drei im klassischen Berglauf (ohne Schießen) und Platz vier im Skiroller-Sprint in der freien Technik eroberte Kaskel durch seinen Tagessieg im Crosslauf-Sprint mit Massenstart den ersten Platz im Gesamtklassement.

Vereinskollegin Sophia Weiß, die in Schönwald ebenfalls siegreich war, kam nach Platz 21 im Berglauf eher unerwartet zum zweiten Rang im Skiroller-Sprint. Beim abschließenden Crosslauf passierte die 17-Jährige das Ziel als Sechstplatzierte, in der Pokalwertung der AK 18/19 ist Weiß auf Rang acht notiert.

Zum überraschenden Berglauf-Sieg der AK 16 lief Nils Gutmann (SCT), er verpasste beim Skiroller nach vier Handicap-Runden im liegenden Anschlag indes eine Top-Platzierung (10.). Nach Rang neun im Crosslauf ist Gutmann nun Gesamtdritter. Karla Gehrmann vom SC Bad Säckingen reihte sich nach drei Top-Zehn-Plätzen im Berglauf (Siebte), Skiroller-Sprint (Achte) und Crosslauf (Vierte) im Pokalklassement der AK 16 auf Rang fünf ein.

Weitere Gesamtplatzierungen: 14. Carina Gutmann (SC Todtnau); 22. Daniel Stiefvater (SC Bad Säckingen/beide AK 18/19).