UNTERM STRICH: Geländermusik

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Fr, 12. Juni 2020

Kolumnen (Sonstige)

Die Golden-Gate-Brücke in San Francisco singt bei Wind / Von Franz Schmider.

"If you are going to San Francisco". Na, klingt da noch was? "Walking with my baby down by the San Francisco Bay". Vermutlich wurde – mit Ausnahme von New York – keine Stadt so oft und vielfältig besungen wie die sonnenverwöhnte Hippie- und Fernwehmetropole am Pazifik mit ihren bimmelnden Cable-Cars und der gefürchteten Gefängnisinsel. Nicht zu vergessen natürlich die Brücke, die den Übergang der Bay zum offenen Meer überspannt. 1937, bei der Eröffnung, war sie mit 1280 Metern die längste Hängebrücke der Welt, ein Meisterwerk der Ingenieurskunst, das Goldene Tor zur freien Welt, seit 1995 ein Weltwunder. 120 000 Autos nutzen sie pro Tag Richtung Norden. Raus aus der Stadt ist die Überfahrt frei, wer rein will, zahlt Eintritt.

Um zum Thema Liedgut zurückzukehren: Zuletzt hat es mit dem Besingen etwas nachgelassen, nun hat die Brücke die Sache selbst in die Hand genommen, wie Bewohner der Stadt feststellen. Oder summt sie? Jedenfalls gibt sie Töne von sich, die ein wenig nach Chorknabe mit Corona-Maske klingen. (Die Tonhöhe kann nicht näher bestimmt werden, eine Vor-Ort-Recherche mit eigener In-Ohrenklangname war leider nicht drin.)

Immerhin ist die Ursache inzwischen geklärt: Ein neues Geländer bringt das Bauwerk zum Klingen. Das erinnert an die zwischen die Hände gespannten Grashalme, die durch kräftiges Pusten zum Pfeifen gebracht werden. Spätestens jetzt wüsste man dann doch gerne etwas mehr, ob das zum Beispiel bei der Auswahl der Geländerstäbe bedacht wurde. Ob sie alle gleich tönen oder so geformt sind, dass sie einen Akkord erzeugen. Je nach Wetterlage und Windstärke in Dur oder Moll. Und ließe sich das nicht ausbauen? Gutenberg führte einst die beweglichen Lettern ein, warum nicht bewegliche Geländerstreben und umgeleitete Windböen? Wir stellen uns die Brücke vor, vor der 12 Uhr mittags das Lied vom Tod bläst. Und bei Sonnenuntergang eine Sonate für Brückengeländer und Nebelhorn. "Let’s go to San Francisco."