Fall Lucile K und Carolin G.

Versäumnisse der Tiroler Polizei: Tatwaffe hätte schon 2014 zum Täter führen können

Franz Schmider, Mitarbeit: Alexandra Ianasel

Von Franz Schmider & Mitarbeit: Alexandra Ianasel

Di, 06. Juni 2017 um 20:51 Uhr

Endingen

BZ-Plus Der Mord an der 27 Jahre alten Carolin G. aus Endingen hätte womöglich verhindert werden können, wenn die Polizei in Tirol die ihr bereits 2014 vorliegenden Spuren konsequenter ausgewertet hätte.

Nach Informationen der Badischen Zeitung fanden die Beamten der Freiburger Sonderkommission "Erle" heraus, dass die Tatwaffe von Kufstein, eine Hubstange, von einem Fahrzeug der Marke Iveco stammt. Dies hatte die österreichische Polizei nicht erkannt. Am Wochenende des Mordes an Lucile K. am 12. Januar 2014 waren ganze 13 Lastwagen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung