Von Kreiskolben und Roadstern

Hans-Henning Kiefer

Von Hans-Henning Kiefer

Sa, 02. November 2019

Auto & Mobilität

Sonderausstellung zu 30 Jahre Mazda MX-5 in der weltweit größten Sammlung von Fahrzeugen des japanischen Autobauers in Augsburg.

AUGSBURG. Das Konzept des klassischen Roadsters mit Frontmotor und Hinterradantrieb in die Moderne führen: Mit diesem Anspruch trat der erste Mazda MX-5 vor 30 Jahren an. Nicht als Kopie traditioneller englischer Sportwagen, sondern als ganzjahrestauglicher Roadster in schnörkellosem Design, leichtgewichtig und agil für zuverlässigen Fahrspaß zum günstigen Preis.

Nun hat der japanische Autohersteller nach annähernd 1,1 Millionen MX-5 eine auf 3000 Exemplare limitierte Sonderedition aufgelegt, von der 350 Exemplare nach Deutschland kommen. Gleichzeitig ehrt das "Mazda Classic – Automobil Museum Frey" in Augsburg – die weltgrößte Sammlung von Mazda-Modellen – den Kultroadster mit einer großen Jubiläumsausstellung in einem historischen Straßenbahndepot, das zum Museum umfunktioniert wurde. Bis mindestens Januar 2020 ist eine Sonderschau mit allen Highlights aus vier Generationen Mazda MX-5, vom frühen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ