Von Waldkirch in die weite Welt

Sebastian Krüger

Von Sebastian Krüger

Do, 16. August 2018

Fechten

BZ-Plus Fechten hat in der Stadt eine lange Tradition, und so schaffen lokale Nachwuchssportler regelmäßig den Sprung an die Spitze.

FECHTEN. Kurze, feste Schritte auf dem Hallenboden, klirrender Stahl. Ständig ertönt ein ohrenbetäubendes Signal. Kaum ist das helle langgezogene Geräusch abgeklungen, piept es aus einer anderen Ecke der Halle. Immer dann, wenn ein Fechter sein Gegenüber getroffen hat.

Etwa 20 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren sind zum letzten Fechttraining vor den Sommerferien in die Turnhalle des Beruflichen Gymnasiums in Waldkirch gekommen. Unter ihnen Artur Fremmer. Seit vier Jahren fechtet er. "Früher habe ich geturnt, aber da fehlte mir die Action", sagt der Zwölfjährige. Der Sport sei sehr kraftaufwendig, man könne gut Aggressionen abbauen.

Denn beim Fechten hantieren die Kinder mit einer Waffe. "Einer Sportwaffe", wie Andy Langenbacher betont. Zusammen mit dem zweiten Leiter der Fechtabteilung des SV Waldkirch, Jochem Huberich, trainiert er den Fechter-Nachwuchs. Die Kinder erlernen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ