Account/Login

Von Waldkirch nach Pomabamba

  • Do, 24. Dezember 2020
    Waldkirch

     

BZ-Plus Vor 20 Jahren gründete der Waldkircher Arzt Michael Hug einen Verein, der sich nach wie vor in Peru engagiert.

Eine unterstützte Abschlussklasse oberhalb von Pomabamba.   | Foto: Verein
Eine unterstützte Abschlussklasse oberhalb von Pomabamba. Foto: Verein

. Genau vor 20 Jahren gründete der Waldkircher Internist Michael Hug den Verein Ayuda Andina (Andenhilfe). Mittlerweile trägt der Verein den Zusatz Peruhilfe und liegt noch immer in den Händen des Arztes, auch wenn es längst nicht mehr nur um medizinische Unterstützung geht. Wäre Corona nicht dazwischen gekommen, wäre er in diesem Sommer wieder auf eigene Kosten nach Peru geflogen.

Michael Hug war im Jahr 2000 noch als Betriebsarzt und Gutachter tätig, damals war er 63 Jahre alt. Seine internistische Praxis in der Ringstraße hatte er sieben Jahre zuvor an einen Nachfolger abgegeben. Lateinamerika kannte er von seinen Einsätzen für "Ärzte für die Dritte Welt". In den 1990er-Jahren hatte er für die Organisation in Peru, in Kolumbien und San Salvador gearbeitet – und auch im ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar