Aberwitziger Zuchtwunsch

Eberhard Weiß

Von Eberhard Weiß

Mo, 04. Oktober 2010

Waldkirch

François Loeb liest aus seinem Buch "Irrwege des Glücks", in dessen Mittelpunkt Spieluhren stehen.

WALDKIRCH. Kann man Musikdosen züchten? Solche, wie sie im Elztalmuseum zu sehen sind? Die kleinen, runden vielleicht? Oder gar die schönen, in edlen Hölzern eingebauten? Ist jetzt nicht gerade die richtige Zeit, dies zu erkunden, wo sich das Museum in der Sonderausstellung "Musikalische Romanzen" dem Thema "Spieluhren" besonders widmet? Die Museumsleiterin Evelyn Flögel hat jedenfalls François Loeb eingeladen, der ein Buch darüber geschrieben hat, und daraus am Mittwoch vorgelesen hat.

"Skurril" mögen die einen sagen, "kurios, bizarr oder grotesk" die anderen – und alle haben Recht. Es ist von besonderem Reiz, im Gewölbekeller des Museums, umgeben von den mächtigen Konzertorgeln – allen voran die Gavioli – dem sympathischen Schweizer Autor zuzuhören. Und bevor der Zuhörer sich in das "Grand-Hôtel des Alpes et Lacs", dem Schauplatz, begibt, wird er gefangen von der schönen Sprache ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ