Mack investiert mehr als eine Million Euro

Sylvia Timm

Von Sylvia Timm

Sa, 12. März 2011

Waldkirch

HINTER DEN KULISSEN: Neue Maschine erlaubt noch schnellere und noch genauere Anfertigung von Achterbahnen an der Mauermattenstraße.

WALDKIRCH. Mag es in der Welt zum Teil drunter und drüber gehen, eines ist ungebrochen: Der Drang sich zu vergnügen. Seit Jahren – und vor dem Hintergrund der Finanzkrise sogar eher noch mehr – boomt die Freizeitindustrie weltweit. Davon profitiert auch das Karussell- und Achterbahnbauunternehmen Mack Rides im Industriegebiet Mauermattenstraße in Waldkirch.

"Unsere Auftragsbücher für dieses Jahr sind randvoll und für nächstes Jahr auch schon wieder bis zum Sommer", sagt Geschäftsführer Christian Freiherr von Elverfeldt und kann dabei auch tatsächlich auf umtriebiges Geschehen in der Werkhalle verweisen.

Damit das so bleibt, setzt Mack Rides in Waldkirch auf eine Mannschaft von 90 Mitarbeitern (einschließlich vier Auszubildenden). Von der Belegschaft sind mehr als die Hälfte im Ingenieurbereich tätig und feilen ständig an neuen Ideen und ihrer technischen Umsetzung mit immer moderneren Mitteln. Dazu gehört auch das Anpassen und Weiterentwickeln von handelsüblichen ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ