Änderung beim Hemdglunkerumzug Waldkirch

"Mir laufe de Weg grad anders rum"

Hubert Bleyer

Von Hubert Bleyer

Mo, 17. Februar 2020 um 13:23 Uhr

Waldkirch

Die Umzugsrichtung des Waldkircher Hemdglunkerumzugs am Donnerstag ist geändert und verläuft dieses Mal vom Marktplatz aus nach unten und dann im Uhrzeigersinn.

Der Hemdglunkerumzug am Schmutzige Dunschdig in Waldkirch – jedes Jahr ein Höhepunkt der Elztäler Fasnet und Einleitung für ein buntes Narrentreiben in der Stadt – wird dieses Jahr in der umgekehrten Richtung erfolgen, wie Vogt Michael der altehrwürdigen Narrenzunft Krakeelia bekannt gibt.

Der Start ist wie gewohnt auf dem Marktplatz, aber dieses Mal geht es im Uhrzeigersinn nach unten rechts in die Lange Straße, durch die Bismarckstraße und wieder rechts in die Friedhofstraße, um dann auf den Marktplatz einzuschwenken. Ganz einfach ausgedrückt heißt es nach Vogt Michael (Behringer) "Für selle, wo schu immer debi sin: mir laufe de Weg grad anders rum!"

Damit will die Krakeelia die Ausgabe der Würste und Wecken am Schluss auf dem Marktplatz in ruhigere und geordnete Bahnen lenken. Dazu gehört, dass die Hemdglunker nach der Wurstausgabe auch weiter gehen, um den Nächsten Platz zu machen und keinen unnötigen Rückstau zu verursachen.

Um kein Chaos und Durcheinander zu bekommen ist es wichtig, dass der neue Start mit neuer Streckenführung so angenommen wird. Die Fasnetseröffnung wird um 19.11 Uhr vom Zeremonienbalkon des Rathauses durch die Büttel und den Vogt erfolgen. Die Umzugsteilnehmer sollen sich auf dem unteren Teil des Marktplatzes in der Nähe der Büttel positionieren. Der Umzug wird von den drei Bütteln, dem Standartenträger und der Kläpperlegarde mit den neu gewählten Hoheiten angeführt, dem sich der Spielmannszug der Historischen Bürgerwehr anschließt. Dann kommen gleich die Familien und Kinder mit und ohne Kinderwagen. Danach wird die Stadtmusik, also die Stadtpäperer, dem Narrenrat die richtige Richtung zeigen, falls die vergessen haben, dass sie eine andere Wegroute beschlossen haben. Erst dann kommt der große Pulk der Hemdglunker, nur unterbrochen durch die Siensbacher Musik (siehe auch Infografik). Die Narrenzunft bittet alle, sich auf die umgekehrte Wegführung einzustellen.

Straßensperrungen zur Fasnet / Busverkehr:
Zwischen der Kreuzung Lange Straße/Freie Straße/Freiburger Straße/Adenauerstraße (ehemalige Postkreuzung) und der Kreuzung Bismarckstraße wird die Lange Straße von Donnerstag, 20. Februar, 15 Uhr, bis Freitag, 21., 10 Uhr, und Samstag, 22. Februar, 15 Uhr, bis Montag, 24., 10 Uhr, gesperrt sein. Eine Umleitungsstrecke über die Freie-, Kirch-, Friedhof- und Theodor-Heuss-Straße wird eingerichtet. Die Haltestelle "Stadtmitte" wird an die vorhandene Haltestelle "Friedhofstraße" verlegt. Die Haltestelle "Stadtmitte" wird an den oben genannten Tagen ab 14.30 Uhr nicht mehr angefahren.

Wegen verschiedener Umzüge ist auch die Umleitungsstrecke über die Freie-, Kirch-, Friedhof- und Theodor-Heuss-Straße zeitweise gesperrt. Die Linienbusse am Donnerstag, 19.19 Uhr, 20.09 Uhr und 20.19 Uhr aus Richtung Kollnau und in die andere Richtung um 19.34 Uhr und 19.56 Uhr; ebenso am Sonntag, 14.19 und 15.19 Uhr, aus der Richtung Kollnau in die Kernstadt und um 14.34 und 15.45 Uhr in die andere Richtung fahren dann über die B 294 und von dort wieder in die Stadt. Die Haltestellen "Rettungszentrum", "Stadtmitte" und "Friedhofstraße" werden zu diesen Zeiten nicht angefahren, der Waldkircher Bahnhof aber schon.