Schwelbrand in der Lüftungsanlage

Hotel in Weil am Rhein wegen Brand in Nachbargebäude teilweise geräumt

kh, us und dpa

Von Karl Heidegger, Ulrich Senf & dpa

Mo, 19. August 2019 um 06:55 Uhr

Weil am Rhein

Im Tanzlokal Kutscherstube an der Hauptstraße war es am frühen Montagmorgen zu einem Schwelbrand in der Lüftungsanlage gekommen. Betroffen war auch das darüber liegende Hotel.

Aktualisiert um 10.05 Uhr:

Nach Angaben der Polizei kamen bei dem Brand, der in der Nacht zum Montag um 1.40 Uhr gemeldet worden war, keine Menschen zu Schaden.

Betroffen waren aber 14 Gäste des Hotels Central, das an das brennende Lokal angrenzt. Aus Sicherheitsgründen sei es teilweise geräumt worden, so die Polizei in ihrer Pressenotiz. "Die Hotelgäste befinden sich in der Betreuung der Rettungskräfte", heißt es weiter. Helfer des Deutschen Roten Kreuzes kümmerten sich um sie. Nachdem das Hotel, das selbst nur durch Rauch betroffen war, von der Feuerwehr belüftet wurde, konnten die Gäste in Zimmern in einem anderen Bereich den Gebäudes wieder untergebracht werden. Gemeindevertreter seien zur nächtlichen Stunde vor Ort gewesen.

Komplettes Lüftungsrohr muss freigelegt werden

Als die Feuerwehr vor dem Gaststätte eintraf, drang schwarzer Rauch aus einem Kellerabgang und einem Lüftungsschacht. Die Feuerwehr konnten den Brandherd rasch im Keller des Lokals Kutscherstube, vermutlich in der Zwischendecke, lokalisieren. Der Brand hat sich über die Lüftung ausgebreitet. Deswegen musste das komplette Lüftungsrohr mit schwerem Gerät von den Atemschutzträgern freigelegt und auf Glutnester kontrolliert werden. Dies war sehr kräftezehrend und
personalintensiv, so der Pressesprecher der Feuerwehr Markus Utke.

Zur Ursache des Feuers konnte die Polizei in der Nacht noch keine Angaben machen. Bis zuletzt mussten die Kellerräume noch belüftet werden, um das Rauchgas zu verdrängen. Erst wenn dessen Konzentration unter den Grenzwerten liegt, können die Spurensicherung und später gegebenenfalls die Brandsachverständigen ihre Arbeit aufnehmen. Eine Brandwache war die gesamten Nacht hindurch bis Montag um die Mittagszeit eingerichtet.

Im Einsatz befand sich die komplette Feuerwehr Weil am Rhein mit allen vier Abteilungen mit elf Fahrzeugen und ca 70 Mann. Unterstützt wurden sie von 15 Mann mit drei Fahrzeugen von der Feuerwehr Lörrach. Die Einsatzleitung hatte der Kommandant Frank Sommerhalter mit seinen beiden Stellvertretern. Zudem war die Polizei und das DRK mit mehreren Kräften im Einsatz.