Kleiner Betrag mit großer Wirkung

Jochen Fillisch

Von Jochen Fillisch

Fr, 27. Februar 2015

Weil am Rhein

Hebammen und Eltern freuen sich über das städtische Betreuungsgeld von 30 Euro / Für Hebammen "ein Signal zum Durchhalten".

WEIL AM RHEIN. Das Betreuungsgeld, mit dem die Stadt Weil am Rhein seit Jahresbeginn die Vor- und Nachsorge durch eine Hebamme bei der Geburt bezuschusst, entwickelt sich offenbar zu einem Erfolgsmodell. Vor allem die Hebammen sehen darin mehr als den berühmten Tropfen auf den heißen Stein, sondern empfinden es als eine moralische Unterstützung und als Zeichen für die Wertschätzung ihrer Berufsgruppe.

Diese ist, wie hinreichend bekannt, in ihrem Bestand gefährdet, vor allem wegen Versicherungsprämien, die künftig nicht mehr bezahlbar sein könnten. Der Gemeinderat hatte daher ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung