Weltpolitik hautnah: Freiburger Studierende fahren zur UN-Simulation in New York

Maria-Xenia Hardt

Von Maria-Xenia Hardt

Mi, 14. Dezember 2011 um 16:45 Uhr

Uni (fudder) Uni

Klima, Weltfrieden und wirtschaftliche Stabilität sind Dinge, die uns alle interessieren – oder es zumindest sollten. Über ihre Zukunft entscheiden andere, die Diplomaten und Staatsordensoberhäupter der Welt. Einmal in der Weltpolitik mitmischen – das wär's. Die "National Model United Nations" in New York simulieren genau das. 20 Freiburger Studenten spielen mit und vertreten Nigeria.


Dienstagabend, 20 Uhr. Die meisten Studenten gehen zu dieser fortgeschrittenen Tageszeit bestenfalls noch ins Unikino. Aber was soll man machen, wenn die Weltpolitik ruft? 20 Studenten bereiten sich derzeit auf die Simulation einer UN-Konferenz in New York vor, bei der sie ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung