Ortenau

"Animal Hoarding": Rund 50 Tiere aus Wohnhaus befreit

Helmut Seller, aktualisiert um 11:21 Uhr

Von Helmut Seller & aktualisiert um 11:21 Uhr

Mo, 09. Januar 2017 um 23:41 Uhr

Offenburg

Einsatz in Willstätt-Hesselhurst: Veterinäramt, Polizei, Feuerwehr und Helfer aus Tierheimen haben rund 50 Tiere aus einem Haus befreit: darunter Katzen, Kaninchen und Tauben. Vier tote Tiere wurden geborgen. Für die Behörden ein Fall von "Animal Hoarding" – krankhaftem Tiersammeln.

Ein Fall von sogenanntem Animal Hoarding – krankhaftem Tiersammeln – hat am späten Montagabend in Hesselhurst einen Einsatz von Feuerwehr, Polizei, Veterinäramt und freiwilligen Helfern aus Ortenauer Tierheimen ausgelöst. 23 Katzen, 22 Kaninchen und drei Tauben wurden laut dem Sprecher des Landratsamts Ortenaukreis, Kai Hockenjos, in dem Willstätter Ortsteil aus dem früheren Pfarrhaus in der Ortenaustraße befreit. Außerdem wurden vier Tierkadaver gefunden, drei Katzen und ein Kaninchen. Die Tiere wurden dort von einer allein lebenden Frau gehalten.

Bisher konnte der Kontakt zu der Frau, die gerade in Frankreich vermutet wird, laut ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ