Wo bleibt das Konzept, Frau Eisenmann?

Gernot Körner

Von Gernot Körner (Freiburg)

Sa, 09. Januar 2021

Leserbriefe

Susanne Eisenmann (CDU) wollte, dass Schulen und Kitas unabhängig von den Inzidenzzahlen am 11. Januar wieder öffnen. Besser wäre es gewesen, Frau Eisenmann hätte die Weihnachtstage genutzt und über die Folgen einer möglichen Wiedereröffnung nachgedacht. Denn von einer verantwortlichen Politikerin dürfen wir alle auch ein Konzept für diesen Fall erwarten.

Das bleibt sie schuldig. Es gibt keine Lösung dafür, wie die Kinder in den überfüllten Bussen und Bahnen vor Ansteckung geschützt werden. Und was geschieht mit Erzieherinnen, Erziehern und Lehrkräften? Erst unlängst hatte die AOK berichtet, dass Erzieherinnen und Erzieher am stärksten von Covid-19 betroffen sind. Werden diese Gruppen dann noch vorher geimpft? Was geschieht mit den Schulbegleitern, was passiert in den Klassen und den Gruppenräumen der Kitas? Alles ungeklärt. Verantwortungsvolle Politik sieht anders aus. Gernot Körner, Freiburg