Kreatives Lernen

Wo wäre das Lernen authentischer?

Barbara Hauke

Von Barbara Hauke (Müllheim)

Fr, 20. März 2020

Leserbriefe

Zu: "Zeit für kreatives Lernen", Beitrag von Dora Schöls (Kultur, 6. März)
Kreatives Lernen und Leben in unserem Schulsystem? Vom notwendigen Paradigmenwechsel in unseren staatlichen Schulen kann noch keine Rede sein. Nicht eingeengt in einen traditionellen Lehrplan bietet wahrscheinlich die Freie demokratische Schule Kapriole in Freiburg den größten Raum für kreatives und individuelles Lernen. Dort basiert das Lernen auf Eigeninitiative aller Beteiligten.

Auch die Theaterarbeit mit jährlichen Aufführungen gehört zum reichen Themenkanon des Schullebens. Die Schule, die demokratisches Lernen und Handeln umtreibt, bildet in hohem Maße die Themen im täglichen Schulleben ab, die die Schülerinnen und Schüler tatsächlich betreffen. Wo wäre Lernen authentischer? Barbara Hauke, Müllheim