Wortschalk mit Bastler

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Mi, 07. August 2013

Merdingen

Unter dem Titel "Wortlauf" servierte das Kunstforum kinetische Kunst und kultige Kurztexte.

MERDINGEN. Jüngst kam im Haus am Stockbrunnen zusammen, was zusammengehört -–wenn auch erst auf den zweiten Blick. Der Objektkünstler Claus Schneidereit und der Schriftsteller Hans Hoischen gestalteten gemeinsam eine etwas andere Lesung, für Auge und Ohr. In einer eigens einstudierten Inszenierung griffen die Texte des Freiburger Autors und die bewegten Kästchen des Waltershofener Kinetikkünstlers ineinander, wie die Zahnrädchen eines Präzisionsuhrwerkes.

"Das passt", dachte sich Andreas Kirchgäßner, als er die beiden Künstler bat, gemeinsam beim Kunstforum aufzutreten. Und die Protagonisten der Lesung "Wortlauf" sahen das wohl genauso. Sportlich leger sitzt Autor Hans Hoischen an einem Tischchen, ein paar schlichte DIN-A-4 Blätter vor sich, neben sich eine Art Flipchart. Dahinter taucht im Frack und mit weißen Glaceehandschuhen würdevoll-ernst ein Butler, der Objektkünstler Claus Schneidereit, auf. An der Wand des Raumes hängen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ