BEOBACHTET & GEHÖRT

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 22. Februar 2019

Zell im Wiesental

ZELLER BOGENSCHÜTZEN

Abstieg aus Regionalliga

Die Ligasaison der Bogenschützen der SG Zell ist zu Ende. Die Mannschaft mit den Schützen Olga Fusek, Elisabeth Keßler, Kai Kiefer, Ute Rapp, Sylvia Woywod, Felix Fuhrler, Frank Päßler und der Betreuerin Karin Schinken war hoch motiviert in den letzten Wettkampftag beim Ausrichter Bad Saulgau gestartet. Als siebtplatzierte Mannschaft war die Möglichkeit des Klassenerhalts aus eigener Kraft noch möglich, schreiben die Bogenschützen in ihrer Mitteilung. Aufgrund der Abstiegsregelung aus der höheren 2. Bundesliga steigen bis zu drei Vereine aus der Regionalliga ab. Die SG Zell siegten gegen Nürtingen mit 7:3 Punkten; anschließend ging das Match gegen die Burgschützen Büschfeld aber unglücklich verloren, und gegen Riegel konnte ein Unentschieden erreicht werden. Nachdem die nächsten zwei Matches knapp verloren gingen, war der rettende 5. Platz für die Teilnehmer aus Zell nicht mehr erreichbar, und durch die Niederlage gegen Fellbach-Schmieden war auch der 6. Platz nicht mehr möglich, auch mit einem Sieg im letzten Match. Fazit: Die Zeller Bogenschützen steigen als siebtplatzierte Mannschaft in die Südbadenliga ab. "Leider war die ganze Saison von diversen krankheitsbedingten Ausfällen gezeichnet. Die SG Zell konnte sich vier Jahre in der dritthöchsten Liga behaupten und verabschiedet sich mit einem lachenden und weinenden Auge", heißt es in der Mitteilung weiter. Zum einen sei das Niveau jetzt etwas niedriger und die Eingliederung junger Nachwuchsschützen sei deutlich einfacher, da dort nicht alle Matches mit Bestbesetzung geschossen werden müssen. Andererseits wurden in der höheren Liga viele Freundschaften mit anderen Mannschaften geschlossen. Die beiden Ligawettkämpfe, die von den Zellern ausgerichtet worden sind, wurden von allen Seiten gelobt. Deshalb wurde für die nächste Saison der Wiederaufstieg als Ziel ausgesprochen. Die zweite Mannschaft der SG Zell mit vielen jungen Nachwuchsschützen wurde in der Verbandsliga Fünfter. Dabei lag der Hauptfokus darauf, dass alle jungen Schützen "Liga-Luft" schnuppern. Für die Bogenschützen geht es jetzt in die Freiluftsaison. Mit den Vorbereitungen für die kommende Ligasaison wird im Herbst gestartet.

ARTUR BEHRINGER GMBH

Treue im Baugewerbe

Zum Abschluss des vergangenen Geschäftsjahrs traf sich die Belegschaft des Utzenfelder Bauunternehmen Artur Behringer GmbH in Rollsbach. Geschäftsführer Markus Behringer hielt beim Treffen einen Rückblick auf das "sehr erfolgreiche Geschäftsjahr", wie es in einer Pressemitteilung heißt. Für das neue Geschäftsjahr 2019 blickt der Geschäftsführer optimistisch in die Zukunft. Sobald das Frühjahr kommt, werden die Arbeiten an den Baustellen weitergehen und neue Aufträge begonnen, sagte er. An dem Abend standen außerdem drei langjährige Mitarbeiter des Unternehmens im Mittelpunkt: Geehrt wurden Marco Kiefer für 25 Jahre Unternehmenstreue, Matthias Grammespacher und Sven Elsner für jeweils 20 Jahre Betriebszugehörigkeit. Durch ihren vorbildhaften Einsatz, ihre Zuverlässigkeit un d ihr Können seien sie maßgeblich am Erfolg des Bauunternehmens mitverantwortlich, so Geschäftsführer Markus Behringer. Im Bauunternehmen sind von 21 Angestellten nun zehn Mitarbeiter, die über 20 Jahre und länger in der Firma beschäftigt sind.