Die Händlerin der Worte

Klasse 4b, Grundschule Rheinhausen

Von Klasse 4b & Grundschule Rheinhausen

Sa, 05. Mai 2018

Zisch-Texte

Das Theater Nimmerland entführt Grundschüler in die Welt der Buchstaben und Begriffe.

Am 25. April war die Grundschule Rheinhausen zu Besuch im Bürgerhaus ihres Orts. Der Anlass dafür war eine Aufführung des Theaters Nimmerland. Die unterhaltsame Aufführung handelte von der wichtigen Bedeutung von Worten. Die Künstlerin erzählte dabei nicht nur Geschichten, sondern tanzte und sang auch dazu.

Ein besonderes Wort war Schokolade. Das klingt schon lecker. Dabei versuchte die Händlerin in einem Lied, große braune Buchstaben zusammenzustellen, aber es kam immer wieder etwas anderes heraus. Danach ging es um Worte der Höflichkeit. Es bringt nichts, mit den Füßen auf den Boden zu stampfen, wenn die Lehrerin mir helfen soll, die Schuhe zu binden. Da sollte ich besser "bitte" und "danke" sagen.

Als Nächstes wollte die Händlerin den Schülern Wörter zeigen, die für das Zusammenleben wichtig sind. Doch plötzlich fiel ihr ein, dass die Truhe mit diesen Wörtern aufgebrochen worden ist und diese gestohlen wurden.

Schimpfworte soll man in kreativer Form verwenden, aber dabei andere nicht beleidigen. In einem immer schneller werdenden Lied reihten sich lustige Ausdrücke aneinander: "Da platzt doch die Windel, verschimmeltes Brot, ich glaub, ich seh’ rot."

Wörter können verletzen und Freude bereiten

Anschließend erklärte die Händlerin, dass man mit Wörtern auch jemanden verletzen kann, wenn man sie falsch benutzt: "Das alte Buch" oder "Hey, Alte!"

Die Händlerin muss manchmal auch Wörter reparieren. Sie sollte "Freundschaft" wieder zusammenbauen, aber manche Wörter werden nie mehr so, wie sie einmal waren. Zum Glück gibt es aber auch Wörter, die heilen können. Beim Thema Fremdwörter sang die Händlerin ein Lied über die Sonne in verschiedenen Sprachen und machte passende Bewegungen dazu.

Am Schluss gab sie den Rheinhausener Kindern noch den Auftrag, nach den gestohlenen Wörtern zu suchen und ihr diese anschließend zu schicken. Das tun die Schülerinnen und Schüler nun auf ganz verschiedene Weise in ihren Klassen.

Als alle anderen Klassen schon gegangen waren, trafen die Zisch-Reporter der Klasse 4b die Schauspielerin noch persönlich. Marina Tinz heißt die fabelhafte Künstlerin, die dieses Theaterstück ganz alleine aufführte und die in Deutschland und der Schweiz auch als Hexe Huckla zu sehen ist. Und das finden wir eine echt tolle Leistung.