Zwischen Fischen

dpa

Von dpa

Sa, 12. Juli 2008

Panorama

Das neue Meeresmuseum Ozeaneum in Stralsund führt Besucher in die Unterwasserwelt

STRALSUND (dpa) Müssen Fische trinken? Und wie kommt das Salz in die Ostsee? Antworten auf Fragen wie diese rund ums Thema Unterwasserwelt und Meeresbiologie gibt es ab heute im neuen Ozeaneum von Stralsund, dem größten Meeresmuseum in Deutschland. Doch zum Start läuft noch nicht alles nach Plan.

Als erste Besucherin ging Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag auf Entdeckungsreise entlang der Großaquarien. "Im Ozeaneum kann man auf wunderbare Art in die Welt der Meere eintauchen", schwärmte die Kanzlerin. Für sie ist die Einrichtung zugleich ein "Aufruf, sorgsam mit der Natur umzugehen". Der Rundgang führte die Kanzlerin zunächst an 27 Schaubecken vorbei, von Rügens Kreideküste ging es über die Ostsee bis zum ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung