Indien-Reise III

Sanierte Hütten für Ureinwohner

Andrea Steinhart

Von Andrea Steinhart

Mi, 22. April 2015

Gundelfingen

Gundelfinger Verein "Wasser ist Leben" hilft den Adivasi in Indien

GUNDELFINGEN/KORLAI (Indien). Zusammen mit den unberührbaren Dalits gehören die Nachfahren der Ureinwohner, die Adivasi, zu den ärmsten Menschen in Indien. Als Nicht-Hindus stehen sie außerhalb des Kastensystems und damit in der indischen Gesellschaft ganz unten. Um die Adivasi-Familien im Fischerdorf Korlai kümmern sich die "Helpers of Mary". Der Gundelfinger Verein "Indienhilfe – Wasser ist Leben" hilft ihnen seit mehreren Jahren dabei.

Kaum ist die Sonne aufgegangen, schleppt Sunita Wasser vom Brunnen und bereitet eine kleine Mahlzeit vor für ihre drei Kinder. Ihre Tochter ist zwölf Jahre alt, die beiden Buben sechs und sieben. Nach einer Tasse Tee macht sich Sunita auf den Weg zur Arbeit. Als Tagelöhnerin arbeitet sie zusammen mit anderen Frauen auf Zwiebelfeldern reicher Großgrundbesitzer. Ihren Mann hat Sunita ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung