SC Freiburg

1:1 in Augsburg: Nur in der Königsdisziplin klappt es nicht

René Kübler

Von René Kübler

So, 16. Februar 2020 um 19:35 Uhr

SC Freiburg

BZ-Plus Der SC Freiburg ist beim 1:1 in Augsburg spielerisch dominant, kann sich gegen den extrem defensiven Gegner aber kaum Chancen herausspielen. Für Trainer Christian Streich ist das die Königsdisziplin.

Es war eine der entscheidenden Szenen des Spiels, auch wenn sie mit Fußball ziemlich wenig zu tun hatte. Als sich der Augsburger Kapitän Daniel Baier in der 50. Minute Janik Haberer packte und diesen in Ringermanier zu Boden beförderte, sah das – da hat der derart unsanft attackierte Freiburger Mittelfeldspieler später Recht – zwar ganz lustig aus. Aber Baiers mitreißende Aktion hatte Folgen: Zum einen sah der 35-Jährige die gelbe Karte, um die er sich zuvor schon als Provokateur und Dauerdiskutierer intensiv beworben hatte. Zum anderen gab es einen Freistoß für die Gäste, der letztlich zum 1:1-Ausgleich führte. Jonathan Schmids Versuch mit Effet konnte der Augsburger Torhüter Koubek nur etwas ungeschickt an den Pfosten lenken, Luca Waldschmidts Vorarbeit durfte Haberer danach.

Der SC degradierte die bemitleidenswerten Kontrahenten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ