13.400 Euro für den Regenwald

Winfried Stinn

Von Winfried Stinn

Do, 25. Mai 2023

Leichtathletik

"Laufend den Regenwald retten" ist das Motto beim 4. Rainforest Run in Freiburg. Die Startgelder und Spenden bringen 13.400 Euro für das Projekt der Regenwaldstiftung Rainforest Trust ein.

Den Langstreckenlauf über 7,8 Kilometer gewann am Sonntag der Schweizer Pietro Calamai, der für die TV Länggasse Bern startet, vor Frederik Schäfer (LAC Freiburg), Henri Hansert (LG Farbtex Nordschwarzwald) und Jonas Weschle (LAC Freiburg). Die ersten Vier liefen mit einer Zeit von 26:25 Minuten gemeinsam durchs Ziel. Lukas Worth (LAC Freiburg) lief als Fünfter 26:26 Minuten. Die ersten Fünf waren am Tag zuvor bei der langen Laufnacht in Karlsruhe gestartet (wir berichteten).

"Dennoch wollten wir unbedingt auch am nächsten Morgen schon wieder in Freiburg an der Startlinie stehen", so Frederik Schäfer. "Wir hatten daher abgesprochen den Rainforest Run als guten Trainingsreiz zu nutzen. Daher hatten wir uns vor dem Start drauf geeinigt, dass wir die ganze Zeit zusammen bleiben und dann auch gemeinsam ins Ziel laufen", erklärte Schäfer, der vor allem den Charity-Charakter des Laufes herausstellte: "Der Laufsport muss nicht immer eine Konkurrenz-Veranstaltung sein, sondern man kann auch gemeinsam viel Spaß an der Bewegung haben und Gutes tun".

Bei den Frauen siegte Carlotta Bieler (LAC Freiburg) in 29:47 Minuten vor Marlee Sprenger (Freiburg) und Caroline Himbert. Den Mittelstreckenlauf über 5,2 Kilometer gewannen Luis Fernando Sosa Flores (Freiburg/17:18 Minuten) und Yvonne Mamalis (Freiburg/21:29). Beide gehören der Klasse U16 an.

Rundum zufrieden zeigte sich Leah Biebert, eine von acht Studierenden und Promovierenden der Uni Freiburg, die den Lauf mit Unterstützung des LAC Freiburgs initiiert und organisiert haben: "Wir freuen uns, dass der Lauf mit 893 Teilnehmenden einen so großen Anklang findet und mit deren Hilfe eine Summe von über 13.400 Euro, die sich durch weitere Spenden noch erhöhen wird, zustande kam. Damit konnten wir das Vorjahresergebnis von 10.000 Euro deutlich übertreffen. Mit dem Geld wird in diesem Jahr ein Projekt unterstützt, das Regenwaldflächen im brasilianischen Amazonasgebiet unter Schutz stellt."