22,2 Prozent: Wie Landwasser zu Freiburgs AfD-Hochburg wurde

Marius Buhl

Von Marius Buhl

Mo, 14. März 2016 um 20:28 Uhr

Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

Die AfD hat in Landwasser 22,2 Prozent geholt - Freiburg-Rekord. Warum ausgerechnet in Landwasser, wo 45 Prozent der Bewohner einen Migrationshintergrund haben oder Spätaussiedler sind? Eine Spurensuche:


Als der junge Deutsch-Libanese mit seiner Beatbox aus dem Takt gerät, klatscht ihm sein Kumpel eine Ohrfeige an die Wange. „Junge, mach richtig jetzt.“ Ein Mädel keift mit osteuropäischem Akzent: „Lass ihn in Ruhe, Spast!“ Mitten in Landwasser, Freiburg-West, ist gerade die Schule aus, jetzt stürmen dutzende Jugendliche auf den kleinen Quartiersplatz. Russische, arabische, türkische Sprachfetzen vermischen sich zu einem kaum zu entschlüsselnden Sprachcode.
Es könnte ein vollkommen normaler Landwasser-Nachmittag sein - würde nicht das blaue ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung