8 Tipps fürs Studieren und Jobben in Basel

Hedwig Scharlipp

Von Hedwig Scharlipp

Mi, 13. Februar 2019 um 13:59 Uhr

Großstadtgeheimtipps (fudder)

Studieren in Basel, wohnen in Freiburg: zu teuer, zu weit weg, unmöglich? Hier sind acht Tipps, die zeigen, dass es sich lohnt, für die Studienwahl einen Blick über die Grenze zu werfen.

850 Franken Studiengebühren pro Semester, circa 130 km Strecke (fast) jeden Tag: das sind Fakten, die zunächst gegen ein Studium an der Universität Basel sprechen. Doch gibt es dort viele interessante Studiengänge, eine erstklassige Betreuung und Infrastruktur. Falls ein Studiengang euer Interesse weckt, solltet ihr euch nicht davon abschrecken lassen, ein Studium an der Uni Basel ernsthaft in Betracht zu ziehen. Folgende 8 Tipps können bei der Entscheidungsfindung helfen.

1. Auslands-BAföG beantragen
Die erste Frage ist häufig: Kann ich mir dieses Studium leisten? Sofern ihr grundsätzlich Bafög-berechtigt seid, lohnt es sich auf jeden Fall, Auslands-Bafög zu beantragen. Zusätzlich zum normalen Bafög werden die Studiengebühren im ersten Studienjahr vollständig übernommen und es gibt einen einmaligen Reisekostenzuschuss von 500 Euro. Das Auslands-Bafög ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ