Aggressive Schwäne, überfressene Nutria und immer mehr Ratten

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 31. August 2016

Ortenaukreis

Stadt Kehl weist auf die Folgen des Fütterns von Wasservögeln hin und erinnert an das seit Jahren geltende Fütterungsverbot / Wer erwischt wird, zahlt ein Bußgeld.

ORTENAU/KEHL (BZ). Was harmlos scheint, ist für die Natur ein Problem: "Wer Enten und Schwäne füttert, schadet den Wasservögeln und ihrem Lebensraum." Das stellt die Stadt Kehl in einer Pressemitteilung klar. Denn die Fütterung verändere das natürliche Ernährungsverhalten der ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung