Lesung

Alice Hasters mit "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen" im Literaturhaus Basel

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 10. Januar 2020

Literatur & Vorträge (TICKET)

ALICE HASTERS Fremde fassen ihr in die Haare und fragen sie, wo sie herkommt, obwohl Alice Hasters in Köln geboren wurde. Mit ihrem Buch "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten" zeigt sie, dass Rassismus nicht nur ein Problem am rechten Rand der Gesellschaft ist, sondern ein allgegenwärtiges Phänomen. Eindringlich beschreibt sie, wie Rassismus ihren Alltag als Schwarze Frau in Deutschland prägt, wie abwehrend weiße Menschen reagieren, wenn sie auf ihr rassistisches Verhalten angesprochen werden. Heute, Freitag, 10. Januar, 19 Uhr, liest sie im Literaturhaus Basel. Serena Dankwa moderiert.