Corona-Protest

Am Wochenende sind in Offenburg fünf Versammlungen geplant

Hubert Röderer

Von Hubert Röderer

Fr, 22. Mai 2020 um 18:41 Uhr

Offenburg

So viele Demonstrationen und Kundgebungen at es in Offenburg vielleicht noch nie gegeben. Eine Auflistung.

Wie bereits an den vergangenen Samstagen wird auch an diesem Samstag erneut von 12.30 bis 13.30 Uhr auf dem Marktplatz demonstriert. Als Veranstalter tritt stets Marco Kurz auf, in rechtspopulistischen Kreisen eine bekannte Figur. Kurz fordert die Beseitigung aller Corona-Vorschriften. Angemeldet sind laut Falk 100 Personen.
Samstag, 14 bis 14.45 Uhr, Unionbrücke, Kundgebung zur künftigen Nutzung der Brücke. Angemeldet sind zwischen zehn und 20 Teilnehmer. Die Gemeinderatsfraktionen von CDU, Freien Wählern und FDP haben diese Woche in einem gemeinsamen Antrag die Forderung erhoben, die Unionbrücke auch in Zukunft in beide Richtungen für alle Verkehrsteilnehmer offenzuhalten. Zudem fordern sie, die Planungen für eine Brücke im Norden der Stadt nicht weiter zu verfolgen. Am kommenden Montag wird der Gemeinderat das Thema beraten.
Samstag, 15 bis 16 Uhr, erneut "Friedliche Meditationsveranstaltung – Corona" auf dem Rathausplatz. Angemeldet sind 30 Personen.
450 Personen hat der Veranstalter, der Oberacherner Unternehmer Hubert Kraus, zur Kundgebung "Grundgesetz" auf dem Platz der Verfassungsfreunde angemeldet. Dauer an diesem Samstag: 15.30 bis 17 Uhr.
Sonntag, 16 bis 17 Uhr, Bürgerpark, "Im Namen der Liebe – Friedensmeditation". Angekündigt sind 50 Teilnehmer.