Account/Login

Kommentar

An Twitter kommt die Justiz leichter als an die Twitterer

Christian Rath
  • Mi, 14. Dezember 2022, 21:39 Uhr
    Kommentare

     

BZ-Plus Das Landgericht Frankfurt stellt im Fall des baden-württembergischen Antisemitismus-Beauftragten klar: Twitter muss haltlose Verleumdungskampagnen unterbinden. Das ist gut für die politische Kultur.

Das Landgericht Frankfurt nimmt Twitter in die Pflicht.  | Foto: CONSTANZA HEVIA (AFP)
Das Landgericht Frankfurt nimmt Twitter in die Pflicht. Foto: CONSTANZA HEVIA (AFP)
1/2
Michael Blume, der baden-württembergische Antisemitismus-Beauftragte, ist mutig. Er wehrt sich öffentlich gegen den Vorwurf, er habe etwas mit Pädophilie zu tun. So haltlos der Vorwurf gegen Blume wirkt, der öffentliche Widerspruch kann auch nach ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar