Unfallgefahr

Anwohner fordern Sperrung einer engen Unterführung in Zähringen

Holger Schindler

Von Holger Schindler

So, 15. Dezember 2019 um 13:10 Uhr

Zähringen

BZ-Plus Eine Anwohnerinitiative will, dass die Bahnunterführung zwischen Hinterkirch- und Händelstraße für Autos gesperrt wird. Sie hält die enge Unterführung für ein Sicherheitsrisiko für Fußgänger und Radler.

Rund vier Meter breit ist sie lediglich, die Unterführung unter den Bahngleisen, welche die Hinterkirchstraße im Stadtteil Zähringen mit der Händelstraße im Stadtteil Herdern verbindet. Allerdings ist der schmale Durchlass ziemlich stark befahren – von Autos und Fahrrädern. Auch Fußgänger nutzen die Passage relativ häufig. Eine Anwohnerinitiative will nun erreichen, dass die Unterführung für Kfz gesperrt wird. Das soll die Sicherheit erhöhen. Die Stadtverwaltung und die Bürgervereine lehnen das ab.

"Ich bin Anwohnerin an der Händelstraße und bekomme täglich mit, wie eng es an der Unterführung zugeht und wie viele Radfahrer, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ