Gesundheitspolitik

Apotheker ärgern sich über die Pläne Röslers

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Mi, 21. Juli 2010 um 09:03 Uhr

Deutschland

Das Gesundheitsministerium schlägt vor, Kosmetika oder Vitaminpillen nur auf 30 Prozent der Ladenfläche zu verkaufen. Das bringt viele Apotheker auf die Palme.

BERLIN. Sie sind keine Geschäfte wie jedes andere, die 21.500 deutschen Apotheken. Vielmehr unterliegen Apotheken einer sehr komplexen Betriebsordnung, die haarklein zum Beispiel Arbeitsabläufe, den Personaleinsatz oder räumliche Vorgaben regelt. Eine Novelle der Betriebsordnung, die das Bundesgesundheitsministerium plant, führt nun zu Konflikten mit den Verbänden der Apotheker.
Auf 53 Seiten haben die zuständigen Beamten des Ministeriums ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung