Gartenstraße: Wie Hausbesetzer mit der Öffentlichkeit umgehen

Dominik Schmidt

Von Dominik Schmidt

Di, 27. April 2010 um 18:06 Uhr

Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

Wenn der Postbote zweimal klingelt, dann würden in der Gartenstraße 19 alle aus dem Fenster springen. Die Hausbesetzerszene scheint unter einer gewissen Paranoia zu leiden, die den Medien Berichterstattung unmöglich macht. Gleichzeitig suchen die Besetzer aber die Öffentlichkeit. Ein Kommentar von unserem Mitarbeiter Dominik.


Die Dachrinne leckt, die Tropfen plumpsen in eine Schüssel. Ich spüle im Regenwasser einen Becher ab. "Mineralwasser? Klar, schau dich einfach mal drinnen um, da müsste was sein“, sagt einer der Besetzer. Vielleicht ist das Wasser ja übriggeblieben von der Wohnungsbesichtigung, die angeblich in der Zypresse annonciert war und zu der laut indymedia 40 bis 100 Besichtiger ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung