Elsass

Auch zwei Bewerber aus dem Elsass wollen bei der Präsidentschaftswahl antreten

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Mi, 15. März 2017

Elsass

Elsässische Querdenker wollen bei der Präsidentenwahl antreten.

DANNEMARIE. In der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich am 23. April wollen auch zwei Bewerber aus dem Departement Haute-Rhin im Elsass antreten. Ende der Woche zeigt sich, ob sie die Voraussetzungen erfüllen, um als "kleine Kandidaten" gegen vier Große antreten zu dürfen.

Vor acht Jahren schaffte es die Gemeinde Dannemarie kurz in die Schlagzeilen. Eine englische Touristin war über Nacht im Rathaus eingeschlossen worden. Sie hatte es irrtümlich für ein Hotel gehalten. Daraufhin ließ Bürgermeister Paul Mumbach die Aufschrift Hôtel de Ville durch Rathaus und Town Hall ergänzen – so kam ein wenig internationales Flair in das 2500 Einwohner zählende Dorf zwischen Belfort und Mulhouse. Mumbach gab der BBC ein Interview, aber der Ruhm des Ortes hielt nur kurz. Doch wenn es nach Mumbach geht, wird sein Dorf, zumindest er selbst, bald wieder auf der großen Bühne stehen. Der 65-Jährige will bei der Präsidentschaftswahl im April antreten.

Um als Kandidat zugelassen zu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ