Aufs Federvieh gekommen

Wilfried Dieckmann

Von Wilfried Dieckmann

Sa, 09. November 2019

Grafenhausen

BZ-Plus Die Martinsgans gilt auch heutzutage im Oberen Schlüchttal noch als Leckerbissen.

OBERES SCHLÜCHTTAL. Es ist bald soweit. Wenn die Dämmerung beginnt, dann gehen Kinder und Eltern mit Laternen in Händen durch die Straßen der Gemeinde. Die Rede ist vom Fest des St. Martin, das am 11. November gefeiert wird. Eine Tradition, die auch im Oberen Schlüchttal mit Leben erfüllt ist. Wer an den Heiligen St. Martinus denkt, hat natürlich auch den würzigen Duft der gefüllten Martinsgans in der Nase. Wird der Brauch mit dem leckeren Gänsebraten heute noch in den Restaurants gepflegt? Wir haben uns im Schlüchttal auf Spurensuche begeben.

Ohne Wenn und Aber kann festgehalten werden: Die Zeiten haben sich geändert. Frauen sind nicht mehr nur am heimischen Herd, und Männer haben auch Bereiche häuslicher Tätigkeiten oder Kinderpflege übernommen. Bleibt in vermeintlich modernen Zeiten, in denen Freizeitaktivitäten einen immer höheren Stellenwert einnehmen, noch Platz für die Pflege überlieferter Bräuche?

Moderne hin, Moderne her: Inmitten des Oberen Schlüchttals werden Bräuche immer noch gepflegt, wenn auch mit leicht sinkender Tendenz. Hoch im Kurs steht immer noch das Fest des St. Martin, das traditionell am 11. November gefeiert wird. In evangelischen Regionen wird Martini ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ